Unterhaltssicherung

Personen, die freiwilligen Wehrdienst nach § 54 Wehrpflichtgesetz leisten, sowie Teilnehmer an Wehrübungen haben nach den Bestimmungen des Unterhaltssicherungsgesetzes Anspruch auf Leistungen für die Dauer des Wehrdienstes oder der Wehrübung.
Die Leistungen dienen der Sicherung des Lebensbedarfes während des Wehrdienstes.

Folgende Leistungen können beantragt werden:
  • Mietbeihilfen
  • Unterhalt für nichteheliche Kinder
  • Ersatz der Versicherungsbeiträge gegen Vermögensschäden (nicht Kfz)
  • Kreditkostenbeihilfe
  • Allgemeine Leistungen für Ehefrau und Kinder
  • Einzelleistungen für Familienangehörige
  • Verdienstausfallentschädigung bei Wehrübungen, besondere Auslandsverwendungen, bei Hilfeleistungen im Inland oder im Ausland.
Die Person muss in Wolfsburg gemeldet sein.
Das Antragsrecht erlischt drei Monate nach Beendigung des Wehrdienstes.
Bundeswehrangehörige, die Dienstbezüge als Berufs- oder Zeitsoldaten erhalten, haben keinen Anspruch.

Aufteilung nach Nachnamen

Anträge A-H: Rathaus B, Zimmer 119

Anträge I-Z: Rathaus B, Zimmer 118

Tel.: 05361 28-1234
Fax: 05361 28-2090

E-Mail schreiben

Behördennummer 115 begleitet Sie von 7:00 bis 18:00 Uhr

Service Center der Stadt Wolfsburg unterstützt bei allen Fragen

Ein Anruf – alle Antworten

Broschüre Rat und Verwaltung

Wolfsburg gemeinsam gestalten

PDF-Datei 808 kB

)
Direktlink Öffnungszeiten
Direktlink Bürgerservice
Direktlink Onlineservice