Publikationen der Jugendförderung

Jugend Raum geben!

Klecks Jugend Raum gebenAuf dieser Seite stellt die Jugendförderung verschiedene Veröffentlichungen zum Herunterladen zur Verfügung. 

Neben Tagungsdokumentationen finden sich hier unter anderem verschiedene Tätigkeitsberichte aus den Handlungsfeldern der Jugendförderung der Stadt Wolfsburg.

Kinder- und Jugendbüro der Stadt Wolfsburg (Broschüre)

Deckblatt Broschüre Kinder und JugendbüroDas Kinder- und Jugendbüro der Stadt Wolfsburg wurde im Jahr 2000 eingerichtet. Es ist eine zentrale Anlaufstelle für die Belange und Interessen von Kindern und Jugendlichen in Wolfsburg, die dort gesammelt und anschließend transparent und nachvollziehbar in die Verwaltung und die Politik getragen werden. Vorrangiges Ziel des Kinder- und Jugendbüros ist es, das Recht auf Beteiligung nach Art. 12 der UN-Kinderrechtskonvention umzusetzen, d. h. das Recht der Kinder und Jugendlichen, an allen sie betreffenden Belangen beteiligt zu werden. Weitere Aufgaben des Kinder- und Jugendbüros sind die Koordinierung und Umsetzung des Aktionsplans „Kinderfreundliche Kommune“ der Stadt Wolfsburg (ein Maßnahmenkatalog zur Steigerung der Kinderfreundlichkeit) sowie die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen bei der Planung, Um- und Neugestaltung von Spiel-, Aufenthalts- und Bolzplätzen in Wolfsburg.

Download

(Wolfsburg, August 2016, 12 Seiten)


Tätigkeitsbericht 2015/2016 des Fanprojekt Wolfsburg

Titelbild Tätigkeitsbericht Fanprojekt Wolfsburg 2015 2016Das Fanprojekt Wolfsburg blickt wieder auf eine turbulente und abwechslungsreiche Saison zurück. Die Zusammenarbeit und das Zusammenspiel mit den verschiedenen Kooperationspartnern wurde weiter ausgebaut und gefestigt. Innerhalb der Fanszene etablieren und festigen sich stetig die ehrenamtlichen Strukturen, was sich auch in den zahlreichen Aktivitäten widerspiegelt. Einschneidend waren für das Fanprojekt auch die personellen Wechsel zum Ende der Saison, langjährige Mitarbeiter nahmen die Gelegenheit zur beruflichen Weiterentwicklung wahr und verließen das Fanprojekt Wolfsburg.   
Das Fanprojekt befindet sich in Trägerschaft der Stadt Wolfsburg, Abteilung Jugendförderung, und leistet einen wichtigen Beitrag jugendlichen Fans Raum zu geben und sie in ihrer Entwicklung zu begleiten. Der Tätigkeitsbericht zur Saison 2015/2016 verdeutlicht die Wichtigkeit und Bedeutung der Arbeit des Fanprojekts. 


Download

(Wolfsburg, August 2016, 32 Seiten)


Kinderfreundliche Kommune - Aktionsplan der Stadt Wolfsburg 2014-2018

Deckblatt zum Aktionsplan "Kinderfreundliche Kommune" der Stadt WolfsburgDer Stadt Wolfsburg ist es wichtig, das Thema Kinderfreundlichkeit stärker in den Fokus zu rücken und vor allem die Kinderrechte umzusetzen. Der vorliegende Aktionsplan „Kinderfreundliche Kommune – Aktionsplan der Stadt Wolfsburg 2014 - 2018“ beschreibt die Maßnahmen, die im Rahmen des Prozesses bis 2018 umgesetzt werden sollen. 

Download

(Wolfsburg, März 2016, 12 Seiten)


Jugend im radikalisierten Umfeld (Faltblatt)

Jugend im radikalisierten UmfeldIn der Phase der Adoleszenz sind Jugendliche auf der Suche nach ihrer Identität und einem Platz in der Gesellschaft. Sie möchten dazugehören und die Gesellschaft auf ihre Weise mitgestalten. Gleichzeitig grenzen sie sich, zum Teil auf provokante Weise, von Eltern, Lehrern und anderen Autoritätspersonen ab. Das vorliegende Faltblatt soll informieren, sensibilisieren und helfen erste Antworten zu geben.


Download

(Wolfsburg, Dezember 2015, Faltblatt)


Rahmenkonzeption der Offenen Kinder- und Jugendarbeit 

Rahmenkonzeption WolfsburgKindheit und Jugend wird zunehmend von Leistungserwartungen und -anforderungen der Erwachsenenwelt geprägt. Der Alltag von Kindern und Jugendlichen spielt sich immer früher und vor allem immer länger in Bildungsinstitutionen ab. Die Offene Kinder- und Jugendarbeit (OKJA) muss auf diese veränderten Rahmenbedingungen reagieren und sich den damit einhergehenden Herausforderungen stellen. Mit der im Juli 2015 durch den Rat der Stadt Wolfsburg beschlossenen Rahmenkonzeption positioniert sich die OKJA als aktiver Teil der wolfsburger Bildungslandschaft. 

Download

(Wolfsburg, August 2015, 28 Seiten)


Tagungsdokumentation „Jugend Raum geben!“

Ergebnisse FachtagungAn der Fachtagung „Jugend Raum geben!“ nahmen rund 70 Akteure aus lokaler und regionaler Jugendarbeit, Jugendpolitik und Jugendhilfe teil. Der Mix aus lokaler Praxis, überregionaler Erfahrung und aktuellen Erkenntnissen aus Wissenschaft und Forschung ermöglichten den Teilnehmenden einen intensiven Austausch. Die Tagungsdokumentation steht seit Juli zum Herunterladen zur Verfügung. 


Download

(Wolfsburg, Juli 2015, nur online)

Tätigkeitsbericht 2014/2015 des Fanprojekt Wolfsburg 

Tätigkeitsbericht 2014Nicht nur der VfL Wolfsburg blickt auf eine erfolgreiche Saison zurück, auch das Fanprojekt kann auf eine arbeitsintensive und fußballreiche Saison zurückblicken. Mit Fachlichkeit und einer guten Portion Hartnäckigkeit setzt sich das Fanprojekt Wolfsburg seit nunmehr 18 Jahren für den Erhalt und die Weiterentwicklung einer kreativen, bunten und selbstverantwortlich handelnden Fankultur in Wolfsburg ein. Das Fanprojekt befindet sich in Trägerschaft der Stadt Wolfsburg, Abteilung Jugendförderung, und leistet einen wichtigen Beitrag jugendlichen Fans Raum zu geben und sie in ihrer Entwicklung zu begleiten. 

Download

(Wolfsburg, Juli 2015, 28 Seiten)


Tätigkeitsbericht 2014 der Abteilung Jugendförderung

Tätigkeitsbericht JugendförderungMit dem Tätigkeitsbericht 2014 dokumentiert die Jugendförderung der Stadt Wolfsburg auf eindrucksvolle Weise die Arbeit und Aktivitäten in den verschiedenen Handlungs- und Tätigkeitsfeldern. Dieser Bericht verdeutlicht die Bandbreite und Vielfalt der Aufgaben, mit denen die Mitarbeitenden der Abteilung Jugendförderung befasst sind. 


Download

(Wolfsburg, April 2015, 72 Seiten)


Zuschuss- und Verwendungsrichtlinien zur Förderung der Jugendarbeit in Wolfsburg

Zuschuss- und Verwendungsrichtlinie CoverJugendarbeit freier Träger braucht eine solide und verlässliche Förderung. Die Stadt Wolfsburg fördert die Arbeit von Jugendverbänden und -gemeinschaften in verschiedenen Bereichen. Die Richtlinien definieren den Rahmen der möglichen finanziellen und ideellen Förderung. Seit Januar 2015 gelten die Richtlinien in der hier vorliegenden Fassung. 


Download

(Wolfsburg, Januar 2015, 16 Seiten)


Tätigkeitsbericht 2013/2014 des Fanprojekt Wolfsburg 

Jahresbericht Fanprojekt 2013Das Fanprojekt Wolfsburg erhielt 2011 das Qualitätssiegel  „Fanprojekt nach dem Nationalen Konzept Sport und Sicherheit (NKSS), ein wichtiger Schritt zur weiteren Professionalisierung und Verbesserung der Wahrnehmung des Fanprojekts in der Öffentlichkeit. Entwicklungen und Phänomene in der Fanszene, seien sie positiv oder negativ, fordern ein gut aufgestelltes Fanprojekt mit stabilen Strukturen und starken Partnern. Der Tätigkeitsbericht zur Saison 2013/2014 verdeutlicht die Wichtigkeit und Bedeutung der Arbeit des Fanprojekts. 

Download

(Wolfsburg, Juli 2014, 20 Seiten)


Lebens- und Freizeitsituation von Jugendlichen in Wolfsburg – Ergebnisse der Jugendbefragung 2013

JugendbefragungDie Jugendbefragung 2013 ermöglicht den Verantwortlichen der Stadt Wolfsburg und den jugendpolitischen Akteurinnen und Akteuren einen gezielten Blick auf die aktuelle Lebens- und Freizeitsituation von Jugendlichen in Wolfsburg zu werfen, und zwar nicht (wie so oft) aus der Sicht der Erwachsenen, sondern aus dem Blickwinkel der Jugendlichen. Die Ergebnisse bilden eine gute Grundlage für die Weiterentwicklung einer lebendigen, engagierten Jugendpolitik für und mit jungen Menschen in dieser Stadt. Die Ergebnisse wurden 2014 in Form einer Broschüre veröffentlicht. 

Download

(Wolfsburg, März 2014, 76 Seiten)

Beitrag kommentieren

Bitte beachten Sie unsere Richtlinien. Erforderliche Felder sind markiert *
Zu den Nutzungsbedingungen von wolfsburg.de

ABSCHICKEN

VIELEN DANK Ihr Kommentar ist bei uns eingegangen. Dieser wird nun redaktionell geprüft und anschließend veröffentlicht. OK

Hinweis Beim Absenden ihres Kommentars ist leider ein Fehler aufgetreten. Bitte kontaktieren Sie uns stattdessen über das Kontaktformular. OK

Direktlink Termine
Direktlink Newsroom
Direktlink Onlineservice