BürgermitWirkung



Label MitWirkung mit Text: Mitwirkung Wolfsburg im Dialog

Wolfsburg sieht die MitWirkung seiner Bürgerinnen und Bürger als wichtige Voraussetzung für eine zukunftsfähige und bürgerfreundliche Stadt. Schon jetzt werden Bürgerinnen und Bürger auf vielfältige Weise beteiligt. Auch das „Konzept BürgermitWirkung Wolfsburg“ wurde von ihnen zusammen mit Politik und Verwaltung erarbeitet. In dem Konzept werden Abläufe, Rechte, Pflichten und Zuständigkeiten geregelt, welche über gesetzlich vorgeschriebene MitWirkungsverfahren hinausgehen. Ziele sind feste Strukturen und einen verbindlichen Rahmen für das MitWirken an der Gestaltung unserer Stadt zu etablieren und somit für mehr Transparenz und Verlässlichkeit für alle Beteiligten zu sorgen. Sie können unmittelbar ihre Vorschläge, Empfehlungen und Bedenken einbringen.

Ergänzt werden das Konzept und die Regeln um ein Wörterbuch und einen Methodenkoffer. Das Konzept können Sie sie über den untenstehenden Link aufrufen. Gerne können Sie sich auch Ihr gedrucktes Exemplar im „Bürgerbüro mitWirkung“ abholen.

Unter MitWirkung im Sinne des Konzepts verstehen wir alle (informellen) Verfahren über die gesetzlich vorgeschriebenen hinaus wie z.B. die Regelung zur Auslegung von Bebauungsplänen. Gesetzlichen Verfahren werden aber zu Ihrer Information auch in der Vorhabenliste aufgeführt. Die Regelungen des Konzepts beziehen sich aber nur auf die Informellen Verfahren.

Organigramm mit möglichen Wegen und Abläufen der BürgermitWirkung

Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit zum Bebauungsplan „Sülpke B, 5. Änderung“ im Ortsteil Ehmen der Stadt Wolfsburg

  • Zeitraum: Die Unterlagen können vom 12.06. bis 23.06.2017 eingesehen werden
  • Ort: Geschäftsbereich Stadtplanung und Bauberatung, im 3. Obergeschoss, Rathaus B, Porschestraße 49
  • Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 19:00 Uhr und Freitag 07:00 bis 13:00 Uhr
  • Weitere Informationen können Sie hier in der Bekanntmachung lesen

Verfahrensdurchführung / erneute öffentliche Auslegung: Bebauungsplan „Verbrauchermarkt und Wohnanla-ge Amtsstraße“, Vorsfelde

  • Zeitraum: Die Unterlagen können vom 12.06. bis 23.06.2017 eingesehen werden
  • Ort: Geschäftsbereich Stadtplanung und Bauberatung, im 3. Obergeschoss, Rathaus B, Porschestraße 49
  • Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 19:00 Uhr und Freitag 07:00 bis 13:00 Uhr
  • Weitere Informationen können Sie hier in der Bekanntmachung lesen

Team BürgerbüroSchon lange ist das Thema Bürgerbeteiligung ein großes Thema in der Stadt Wolfsburg. In einem knapp 1 ½-jährigen Prozess wurden Strukturen und Regelungen definiert, die zukünftig dafür stehen, wie sich Bürgerinnen und Bürger bei städtischen Planungs- und Entscheidungsprozessen in unserer Stadt einbringen können. Währen des Prozesses hat sich zunehmend der Begriff mitWirkung etabliert, um den Grundgedanken des „Mitwirken mit Wirkung“ widerzuspiegeln.

Wir im Bürgerbüro sind zu diesem Thema erster Ansprechpartner und Kümmerer, um die Umsetzung des Konzepts zu garantieren.

Unsere Themenschwerpunkte sind:

  • Erste Anlaufstelle, Beratung und Unterstützung zum Thema BürgermitWirkung für Bürgerinnen und Bürger, Politik und Verwaltung
  • Umsetzung und Weiterentwicklung des „Konzepts BürgermitWirkung Wolfsburg“
  • Veröffentlichung bzw. Aktualisierung der Vorhabenliste
  • Etablierung einer gesamtstädtischen MitWirkungskultur
  • Wissensträger städtischer MitWirkungsverfahren
  • Zentrale Bereitstellung von Dokumentation städtischer MitWirkungsverfahren
  • Geschäftsstelle des neuen „Runden Tisches mitWirkung“
  • Bundesweite Netzwerkarbeit im Themenfeld BürgermitWirkung und Adaption neuer Entwicklungen für die Stadt Wolfsburg

Bei Anregungen oder Wünschen zum Beispiel zur Vorhabenliste ist das Bürgerbüro sehr gerne für Sie da.

  • Konzept BürgermitWirkung Wolfsburg
  • Vorhabenliste

Ihre Anregungen bringen uns nach vorn!

Haben Sie gute Ideen, die Ihre Stadt lebenswerter machen? Haben Sie Anregungen, Beschwerden oder Verbesserungswünsche? Sind Sie der Meinung, der Stadt sei etwas besonders gut geglückt? 

Dann sprechen Sie uns an. Wir nehmen Ihre Wünsche, Ideen, Anregungen, Lob aber auch Kritik entgegen. 

Als Bürgerbüro mitWirkung nehmen wir als zentraler Ansprechpartner Bürgeranregungen, -hinweise und -beschwerden entgegen, um Ihre Ideen in die Optimierungsprozesse der Stadtverwaltung einfließen zu lassen. Denn Ihre Vorschläge tragen zur positiven Entwicklung der Stadt bei. 

Herzlich willkommen sind Sie auch zu der Bürgersprechstunde. Hier haben Sie die Möglichkeit, dem Oberbürgermeister persönlich Ihr Anliegen vorzutragen. Termine erhalten Sie über uns.

Kontakt

Aktueller Hinweis: Die Sprechzeit am Donnerstag, den 29.12.2016, (13:00 Uhr - 17:30 Uhr) verschiebt sich auf Mittwoch, den 28.12.2016, (08:30 Uhr - 13:00 Uhr).

Dienstag: 08:30 bis 12:00 Uhr 
Donnerstag: 13:00 bis 17:30 Uhr
oder nach Vereinbarung

Stadt Wolfsburg
Bürgerbüro mitWirkung
Porschestraße 49 
Rathaus A, Zimmer 117
38440 Wolfsburg
Tel.: 05361 28-2000 (über das Service Center)

Oder schreiben Sie mir einfach Ihre Wünsche, Anregungen oder Beschwerden per E-Mail oder direkt als Kommentar unten auf dieser Seite.
E-Mail an das Bürgerbüro mitWirkung

ProzessübersichtAm 08.05.2013 hat der Rat der Stadt Wolfsburg einstimmig die Entwicklung eines Konzepts für Bürgerbeteiligung in Wolfsburg beschlossen. Die Stadt Wolfsburg weiß das Engagement und die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger als wichtige Voraussetzung für eine zukunftsfähige Stadtentwicklung sehr zu schätzen. Dies zeigte sich schon in der Vergangenheit in sehr vielschichtigen und umfassenden Beteiligungsverfahren. 

Mit der Konzeptentwicklung nimmt die Bedeutung der Beteiligung aller Wolfsburgerinnen und Wolfsburger besonders in den Fokus und ist ein ideales Instrument, um für alle Akteure der Stadtgesellschaft – Bürgerschaft, Politik und Verwaltung – einen verbindlichen Rahmen für ein Mehr an Partizipation und Gestaltungsmöglichkeiten zu schaffen.

Das Konzept wurde in einem intensiven Erarbeitungsprozess entwickelt.

Ein intensiver Erarbeitungsprozess heißt:

  • ein Arbeitskreis aus ca. 35 Personen der Stadtgesellschaft, Politik und Verwaltungsvorstand begleitet den Prozess
  • ca. 100 zufällig ausgewählte Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt haben sich in 2-tägigen Foren eingebracht
  • ca. 75 Jugendliche wurden jugendgerecht mit der Methode Stadtspieler einbezogen.
  • auch Kinder wurden an 2 Terminen spielerisch mit dem Thema Bürgerbeteiligung beschäftigt und haben eigene Ideen entwickelt
  • aus den Empfehlungen der Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen wurde ein gemeinsames Bürgergutachten erstellt, welches die Grundlage des Konzepts bildete
  • neutrale Prozessbegleitung durch externe Agenturen
  • in einem öffentlichen Bürgermeeting und einem parallel stattfindenden Online-Verfahren hatten alle Bürgerinnen und Bürger Gelegenheit, Ihre Wünsch einzubringen

Über die untenstehende Zeitleiste können Sie den Prozess nachvollziehen. Zudem finden Sie hier alle Dokumentationen der Konzepterstellung.

Während des Prozesses hat sich zunehmend der Begriff mitWirkung etabliert, der zusätzlich die Identität eines Wolfsburger Konzeptes stärken und unterstreichen soll. So hat der hat der Rat der Stadt Wolfsburg am 01.10.2014 einen einstimmigen Beschluss für das ”Konzept BürgermitWirkung Wolfsburg” gefasst.

Beitrag kommentieren

Bitte beachten Sie unsere Richtlinien. Erforderliche Felder sind markiert *
Zu den Nutzungsbedingungen von wolfsburg.de

ABSCHICKEN

VIELEN DANK Ihr Kommentar ist bei uns eingegangen. Dieser wird nun redaktionell geprüft und anschließend veröffentlicht. OK

Hinweis Beim Absenden ihres Kommentars ist leider ein Fehler aufgetreten. Bitte kontaktieren Sie uns stattdessen über das Kontaktformular. OK

4 Kommentare

dieter boginski 15.05.2017 12:26:50

hallo onlineteam!

neuer name für die zubringerstraße "hinter den kohlgärten" kästorf. vorschlag : rundlingsstraße (rundlingsallee) oder kestorpstraße (allee). oder moderner lautender name : ...

mfg dieter boginski

Stadt Wolfsburg 15.05.2017 13:07:33

Hallo Herr Boginski,

leider sehen es die Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel nicht vor, dass Sie Ihre Namensvorschläge hier einreichen können. Bitte reichen Sie Ihre Vorschläge per E-Mail ein an die E-Mailadresse mitwirkung@stadt.wolfsburg.de

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Silvio Kasperski 10.05.2017 15:54:52

Vorschlag für Strassennamen Kästorf...

Stadt Wolfsburg 12.05.2017 08:41:33

Hallo Herr Kasperski,

leider sehen es die Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel nicht vor, dass Sie Ihre Namensvorschläge hier einreichen können. Bitte reichen Sie Ihre Vorschläge per E-Mail ein an die E-Mailadresse mitwirkung@stadt.wolfsburg.de

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Anja Schumacher 05.05.2017 15:53:51

Hallo, warum gibt es in Wolfsburg keinen eingezäunten Hundefreilauf? Bei der langen Anleinpflicht hier in Wolfsburg und so vielen Hunden würde ich mir wünschen das auch Wolfsburg wie in anderen Städten und Gemeinden den Hundebesitzern eine Alternative anbietet. Speziell Hunde die jagen benötigen eine geeignete Möglichkeit sich regelmäßig frei bewegen zu können. Danke im Vorraus für ihre Antwort

Stadt Wolfsburg 09.05.2017 07:22:56

Hallo Frau Schumacher,

die Stadt Wolfsburg hat viele Bereiche in Wolfsburg für Hundebesitzer vorteilhaft gestaltet. Insbesondere in vielbesuchten, signifikanten Parkanlagen stehen Hundekotbeutelspender zur Verfügung. So zum Beispiel im Schlosspark Fallersleben, am Detmeroder Teich und am Allersee. An Letzterem gibt es auch den einen Hundefreilauf. Die Fläche ist etwa 7.000 Quadratmeter groß und ist mit besonderen Hinweisschildern gekennzeichnet. Sie ist von der am Allerpark herrschenden Leinenpflicht ausgenommen.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Stadt Wolfsburg 24.01.2017 14:16:23

Bitte folgenden Beitrag ( Einbahnstr.am Köhlerberg )in der Ratssitzung am 23.01.2017 zur Vorlage bringen.Vielen Dank im vorraus.

Leider wird das Thema Einbahnstraße am Köhlerberg schon wieder zur Diskussion gebracht.

Erst 2003 wurde eine Einbahnstraße nach langem Hin und Her und großen Bürger-Protesten

abgelehnt.Über 100 Anwohner hatten sich schriftlich gegen eine Einbahnstaße ausgesprochen.

Diese Gegenstimmen liegen mir im Original noch vor und können gerne bei mir eingesehen werden.Es wurde damals sogar die Firma Plan & Rat für hohe Kosten von der Stadt beauftragt um die Vor und Nachteile abzuwägen.Hier noch einmal die wichtigsten Punkte die zur Ablehnung einer Einbahnstraße führten.:

1.Es muß eine Ampel an der Ausfahrt Rotheberg /Braunschweigerstr. gebaut werden um den Bürgern der Köhlerbergstr.+Königswiese und die Hälfte der Straße - Am Rotheberg wieder eine gesicherte Ausfahrt zu gewährleisten. ( Hohe Kosten für die Stadt.)

2.Viele Bürger erreichen Ihre Häuser nur über Umwege. ( mehr Umweltverschmutzung, höherer Zeitaufwand und höhere Kosten für die Bürger.)

3.Höheres Verkehrsaufkommen für die Frauenteichstr.und Auf der Rönnecke.

4.Eine Einbahnstraße ändert auch nicht die Parkplatz - Probleme der Anwohner.

Ich bitte daher alle Politiker die Angelegenheit nocheinmal genau zu überdenken und nicht erst wieder zu warten bis es Bürger - Proteste hagelt.

MfG. Wolfgang Hager

Stadt Wolfsburg 24.01.2017 14:17:51

Hallo Herr Hager,

das Thema wird in der heutigen Sitzung des Ortsrates Stadtmitte auf der Tagesordnung als Sachstandsbericht „Verkehrsführung Köhlerberg“ behandelt. Gerne können Sie die Bürgerfragestunde im Rahmen der Ortsratssitzung für Ihr Anliegen nutzen. Die Sitzung findet am 24.01.2017, um 18:00 Uhr, im Sitzungszimmer 1, Rathaus A statt.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Dokumentationen

Aus mitWirkungsverfahren

Gegliedert nach Stadt- und Ortsteilen

OB-Bürgersprechstunde

Das direkte Gespräch mit Oberbürgermeister Klaus Mohrs suchen

Vorhabenliste

Informationsmedium zu städtischen Vorhaben

Anregungen zu dieser Liste gerne an das Bürgerbüro miiWirkung
Direktlink Termine
Direktlink Newsroom
Direktlink Bürgerservice

Auf dem Weg in die Zukunftsstadt

Teilnahme an der zweiten Phase des Wettbewerbs

Bürger und Wissenschaft entwickeln Ideen für eine lebenswerte und nachhaltige Stadt