Bürgerdienste

Wichtige Dienstleistungen aus einer Hand

Ein Blick in den Schalterraum der BürgerdiensteFührerschein, Personalausweis und die Anmeldung Ihres neuen Autos sind sicher die Klassiker der Gründe, weshalb Sie schon einmal den Weg ins Rathaus gesucht haben. Vielleicht gehören Sie auch zu den Glücklichen, die den Entschluss gefasst haben, den Bund der Ehe einzugehen. Oder gibt es Streit mit dem Nachbarn, weil dieser am Sonntagvormittag seinen Rasen mäht? Für all die Anliegen zu diesen und vielen anderen Themen sind die Bürgerdienste Ihre zentrale Anlaufstation im Rathaus.

Eine Uhr; Foto: Stillfx/Fotolia.com © Stillfx/Fotolia.comÖffnungszeiten der Bürgerdienste:

Montag und Dienstag 8:30 Uhr - 16:30 Uhr
Mittwoch und Freitag 8:30 Uhr - 12:00 Uhr
Donnerstag 8:30 Uhr - 17:30 Uhr


Das Service Center ist Ihr Wegweiser im Behördendschungel!

Das Logo der Behördenrufnummer 115

Das Service Center der Stadt Wolfsburg bietet Ihnen telefonische Auskünfte zur Stadtverwaltung und den angebotenen Dienstleistungen. Viele Ihrer Fragen und Anliegen können hier schnell beantwortet und gelöst werden. Sofern es für Ihr Anliegen erforderlich ist, verschickt das Service Center Formulare oder vereinbart Termine mit dem zuständigen Geschäftsbereich. 

Weitere Informationen zum Service Center und der Behördennummer 115

Plakatmotiv der behörderrufnummer 115 mit der Abbildung eines Storchs und dem Schriftzug "Fragen zur Geburtsurkunde?"

Das Logo Einheitlicher Ansprechpartner

Über die Institution „Einheitlicher Ansprechpartner" können alle Verfahren und Formalitäten abgewickelt werden, die für die Aufnahme und Ausübung einer Dienstleistungstätigkeit erforderlich sind. 

Lesen Sie hier nähere Informationen über den "Einheitlichen Ansprechpartner"

Beitrag kommentieren

Bitte beachten Sie unsere Richtlinien. Erforderliche Felder sind markiert *
Zu den Nutzungsbedingungen von wolfsburg.de

ABSCHICKEN

VIELEN DANK Ihr Kommentar ist bei uns eingegangen. Dieser wird nun redaktionell geprüft und anschließend veröffentlicht. OK

Hinweis Beim Absenden ihres Kommentars ist leider ein Fehler aufgetreten. Bitte kontaktieren Sie uns stattdessen über das Kontaktformular. OK

16 Kommentare

Fred czymzik 25.01.2016 14:42:06

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich wohne in Detmerode im Mörser Winkel.

2014 wurden neue Sträucher angepflanzt.

im ersten Jahr war der Karnickel Angriff noch tolerierbar, aber das steigerte sich ständig.

In diesem Jahr ist der Karnickel-Fraß so, dass sich die Sträucher davon nicht mehr erholen werden, weil auch die Wurzen angefressen wurden.

Kann endlich mal gegen diese Plage etwas getan werden?

Mit freundlichen Grüßen

Stadt Wolfsburg 26.01.2016 08:35:52

Sehr geehrter Herr Czymzik,

Wildkaninchen gehören zu den Tierarten, für die Jagd- und Schonzeiten festgelegt sind. Noch bis zum 15. Februar befinden wir uns in der Jagdzeit. Danach kann die Bejagung erst wieder ab dem 1. Oktober fortgesetzt werden. Da es sich beim Mörser Winkel um ein Wohngebiet handelt, kann hier lediglich mit Hilfe von Frettchen gejagt werden. Der Kreisjägermeister wurde informiert und hat zugesagt, sich noch um einen Jagdtermin zu kümmern.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Anton Tribus 03.05.2016 20:36:59

Guten Tag, sehr geehrte Damen und Herren.

Im Wolfsburg Detmerode ist neben dem St. Raphael Kindergarten ein Fußgänger Ampel. Wir, als Eltern, haben Angst bei grün für Fußgänger die Kinder über die Straße zu schicken, weil viele Autofahrer nicht beim roten Ampel anhalten. Sie rauschen einfach durch, ohne Rücksicht auf die Kinder. Können Sie bitte etwas für tun? Ein Geschwindigkeitsblitzer davor oder direkt danach, nach dem Ampel, wird viele wieder zu Vernunft bringen. Hoffentlich!

Mit freundlichen Grüßen

Anton Tribus

Stadt Wolfsburg 10.05.2016 13:44:17

Sehr geehrter Herr Tribus,

das Ordnungsamt hat keine Möglichkeit auf das Fehlverhalten der Autofahrer beim Überfahren einer roten Ampel einzuwirken. Hierzu müsste der Verkehrsteilnehmer sozusagen „auf frischer Tat ertappt“ werden. Das ist nur mit Blitzgeräten zu erreichen, welche nicht vom Ordnungsamt installiert werden. Eine Geschwindigkeitsmessung vor oder nach der Fußgängerampel gibt keinerlei Auskunft über Rotlichtverstöße. Um jedoch eventuellen Geschwindigkeitsüberschreitungen entgegen wirken zu können, haben wir eine Messung veranlasst.

Mit freundlichem Gruß

Das Team der Onlinekommunikation

Mingxia Tu 14.06.2016 23:18:08

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Kinderreisepass von meiner Kindern sind abgelaufen, und am 23.06 sollen wir nach Frankreich reisen, wir haben jeztz neu biometische photo gemacht. Kann ich mit alle Dokumenten vorbeikommen und neu Ausweis zu beantragen?

Mit freundlichen Grüßen!

Stadt Wolfsburg 16.06.2016 08:18:16

Hallo Mingxia Tu,

Zur Verlängerung eines Kinderreisepasses benötigen Sie folgende Unterlagen:

- den Kinderreisepass

- ein Elternteil muss bei der Beantragung anwesend sein

- das Kind muss bei der Beantragung anwesend sein

- die Einverständniserklärung (siehe Formulare) des nicht anwesenden Elternteils

- die Personalausweise/Reisepässe beider Eltern

- gegebenenfalls einen Sorgerechtsbeschluss oder eine Negativbescheinigung vom Jugendamt, wenn nur ein Elternteil das Sorgerecht hat

- ein aktuelles Passfoto, maximal 6 Monate alt (siehe Foto-Mustertafel der Bundesdruckerei)

Weitere Informationen und Kontaktinformationen finden Sie auf unserer Seite http://www.wolfsburg.de/dienstleistungsbeschreibungen/kinderreisepass

Mit freundlichem Gruß

Das Team der Onlinekommunikation

Viktoria Berg 16.06.2016 12:04:42

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe jetzt schon seit einiger Zeit bemerkt, dass die Fußgängerampel an der Bushaltestelle Köhlerbergstraße falsch geschaltet ist.

Da die Straße so breit ist, muss man auf zwei Ampeln warten, um rüber zu kommen.

Das Problem ist jetzt, dass nach Drücken des Ampelknopfes auf der linken Seite zuerst die Fußgängerampel auf der rechten Seite grün wird, diese dann auf rot schaltet und danach erst die Ampel auf der linken Seite auf grün schaltet.

Somit wartet man in der Mitte der Straße noch einmal unnötig lange und die Autos müssen auch unsinnigerweise an der Ampel halten, an der noch niemand rüber kann.

Ich hoffe, Sie können dieses Problem beheben.

Mit freundlichen Grüßen,

Viktoria Berg

Stadt Wolfsburg 16.06.2016 15:29:56

Sehr geehrte Frau Berg,

das Warten auf der Mittelinsel der Fußgängerampel in der Siemensstraße östlich der Rathausstraße lässt sich leider nicht verhindern. Der Grund hierfür liegt im phasenweise hohen Verkehrsaufkommen von der Braunschweiger Straße in die Siemensstraße. In diesen Phasen wird zur Bewältigung des Verkehrsaufkommens die „Grüne Welle“ geschaltet. Diese müsste bei anderer Schaltung der Fußgängerampel aufgegeben werden müssen, was durch den geringen Stauraum zwischen Braunschweiger Straße und Rathausstraße zum einem Rückstau bis in Braunschweiger Straße führen würde. Wir bitten daher um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Christian Liedtke 29.07.2016 20:04:46

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir wohnen im direkten Umfeld der Reitanlage des RuF Wolfsburg.

Es kommt immer wieder vor das die Pferde auf öffentliche Stassen äpfeln.

Diese Hinterlassenschaft wird von den Reitern bzw. Pferdeführern demonstrativ liegen gelassen und von nachfolgenden Autos oder Rädern im Laufe der Zeit plattgefahren.

Frage: kommt hier nicht § 32 STVO über die Verunreinigung von öffentlichen Strassen zur Anwendung? Wenn ja, bitten wir doch die Pferdehalter auf die Beseitigungspflicht der Hinterlassenschaften auf öffentlichen Strassen hinzuweisen.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Liedtke

Stadt Wolfsburg 01.08.2016 14:32:18

Hallo Herr Liedtke,

Grundsätzlich ist die Straßenreinigung durch die Straßenreinigungsverordnung und die Straßenreinigungsübertragungssatzung der Stadt Wolfsburg geregelt. In der Satzung und in der Verordnung wird z.B. geregelt in welcher Art, in welchem Umfang und wie oft eine Straße gereinigt werden muss. Die Pflicht zur Reinigung kann z.B. einem anliegenden Grundstückseigentümer bis zur Mitte der Fahrbahn auferlegt sein oder – sofern Straßenreinigungsgebühren gezahlt werden – durch die Wolfsburger Abfallwirtschaft und Straßenreinigung (WAS) übernommen werden, wie es in der hier betroffenen Nordstadtstraße der Fall ist.

Der § 32 der Straßenverkehrsordnung (StVO) regelt u.a. dass es verboten ist eine Straße zu beschmutzen, wenn dadurch der Verkehr gefährdet oder erschwert werden kann.

Er findet also dann Anwendung, wenn eine „besondere“ Verschmutzung der Straße vorliegt. Ob es sich um eine „besondere“ Verschmutzung handelt, richtet sich dabei u.a. nach der Frage der Ortsüblichkeit. D.h. nach der Frage nach dem gewöhnlich auf der betreffenden Straße stattfindenden Verkehr (z.B. viel KfZ- oder LKW-Verkehr), nach der Lage der Straße (z.B. Ortsdurchgangsstraße, Landes- oder Bundesstraße, Wohnstraße im Randbereich eines Ortsteiles o.ä.) sowie der Frage womit Verkehrsteilnehmer auf dieser Straße in der Regel zu rechnen oder eben nicht zu rechnen haben.

Unter die Beschmutzung i.S.d. StVO fällt grundsätzlich auch das Hinterlassen von Vieh-/Pferdekot auf der Fahrbahn. Für die unverzügliche Beseitigung eines solchen verkehrswidrigen Zustandes hat dann auch derjenige zu sorgen, der für die Verschmutzung verantwortlich ist.

Bei der genannten Vorschrift kommt es jedoch wie oben erläutert auch darauf an, wie die Verschmutzung einzuordnen ist. Also ob durch die Verschmutzung tatsächlich eine Verkehrsgefährdung oder –erschwerung eintritt oder es nicht ganz unwahrscheinlich ist, dass diese eintreten kann. Das heißt, dass nicht jede Hinterlassenschaft eines Pferdes oder anderen Tieres unverzüglich beseitigt werden muss, wenn es sich dabei z.B. nur um eine geringfügige Beeinträchtigung bzw. unwesentliche Verschmutzung handelt. Bei der Nordstadtstraße handelt es sich um eine Tempo 30-Zone, in der kein Durchgangsverkehr stattfindet und in der sich der Reit- und Fahrverein Wolfsburg befindet. Grundsätzlich ist also für ortskundige auch mit entsprechenden Verschmutzungen durch Hinterlassenschaften von Pferden zu rechnen.

Zur Beurteilung ob hier eine Notwendigkeit zur Beseitigung der Verschmutzungen durch die verantwortlichen Pferdeführer besteht wird der Städtische Ordnungsdienst die Verschmutzungen vor Ort in Augenschein nehmen, um das Ausmaß der Verschmutzungen zu beurteilen.

Gegebenenfalls erfolgt dann seitens des Ordnungsamtes eine Aufforderung zur Beseitigung der Verschmutzung gegenüber den Verantwortlichen.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Gesa Weber 21.08.2016 09:41:10

Hallo Herr Liedtke,

ich bin selber nicht Reiterin, deshalb bitte nicht falsch verstehen. In Baumärkten werden "Pferdeäppel" mittlerweile für viel Geld verkauft, als Dünger. Ich gehe extra regelmäßig in einen Stall und bitte um die Hinterlassenschaften, mein Garten dankt es. Tipp: sich über das kostenlose Geschenk freuen und auch die Nachbarn ermutigen aufzusammeln. Und wenn die Äppel nicht benötigt werden weil kein Garten, einfach mal ein nettes Gespräch mit dem Vorstand des Vereins suchen. Vielleicht hilft ja eine Aktion "RuF Wolfsburg verschenkt Pferdeäppel" über die sozialen Medien. Manchmal muss die junge Generation erst einmal wieder lernen, was die Natur uns schenkt. Das schont auch den Geldbeutel und freut den Garten.

Jürgen Ostermann 09.08.2016 14:42:57

In dem Fußweg des Eckgrundstück Lutonstraße 46 ist bis heutigem Datum immer noch kein Räumung des winterlichen Rollsplitt erfolgt. meine Frage in welcher Form Kann der Rollsplit entfernt werden?

Der Eigentümer weigert sich diesen Rollsplit zu entfernen.

Stadt Wolfsburg 10.08.2016 10:14:57

Hallo Herr Ostermann,

wir haben Ihr Anliegen in den Fachbereich weitergeleitet und von dort die Rückmeldung bekommen, dass zeitnah ein Ortstermin erfolgen wird und im Falle eines Verstoßes des Grundstücksbesitzers gegen die Anliegerpflichten entsprechende Maßnahmen eingeleitet werden.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Jupp Fuchs,Stettiner Ring 2, 3 08.09.2016 23:05:40

Ist der "Winterschlaf" des VW Bades ab 4. 9. angebracht, obwohl voraussehbar war dass wir diese

Temperaturen erhalten werden?

Stadt Wolfsburg 15.09.2016 10:32:39

Sehr geehrter Herr Fuchs,

leider ist es nicht voraussehbar, dass im September noch hochsommerliche Temperaturen herrschen. Um einen durchgehenden Badebetrieb zu gewährleisten, muss es in den Frei- und Hallenbädern einen Wechsel geben. Die Freibäder müssen "winterfest" gemacht, und die Hallenbäder für den Betrieb vorbereitet werden. So etwas muss leider langfristig geplant werden. Auch das Personal wechselt von den Frei- zu den Hallenbädern. Insofern ist es in der Tat bedauerlich, dass das Wetter es derzeit zu gut mit uns meint, und die Freibäder dennoch planmäßig schließen müssen.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Günter Brauner 12.09.2016 15:40:46

Sehr geehrte Damen und Herren,

noch ein Beitrag zum Thema Wegereinigung auf der Lutonstraße.

Trotz verschiedener Hinweise, ihrer Wegereinigungspflicht nachzukommen, versäumen es die Eigentümer der Häuser Lutonstraße 24 und 32 die halbseitige öffentliche Wegefläche hinter ihren Garagen zu reinigen und das hochschießende Unkraut zu beseitigen. Der Unrat und das Unkraut wurden seit einem Jahr nicht entfernt.

Um dem Ordnungsdienst das Auffinden der betreffenden Garagengrundstücke zu erleichtern: sie befinden sich unmittelbar rechts und links unter dem Wegweiserschild Lutonstraße "26 --> 32".

Mit freundlichen Grüßen

Günter Brauner

Stadt Wolfsburg 16.09.2016 11:44:12

Sehr geehrter Herr Brauner,

vielen Dank für Ihren Hinweis. Wir werden den Bereich begutachten und bei Handlungserfordernis entsprechende Maßnahmen ergreifen. Diese Maßnahmen können erfahrungsgemäß einige Zeit in Anspruch nehmen, da unter Umständen Fristen eingeräumt werden müssen. Ich bitte um Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Gerald Stittrich 13.09.2016 10:48:34

Mit erstaunen habe ich gelesen ,dass Freibad in Almke ist geschlossen.Vielleicht sollten Sie

mal vor die Tür gehen im Radhaus .Es sind immer noch 34 Grad.Aber das Geld brauchen

Sie scheinbar nicht.Wolfsburg hat es ja.Da kann man sich als Bürger nur an den Kopf fassen für

solche Entscheidungen.Viele Grüße aus Neindorf

Stadt Wolfsburg 15.09.2016 11:21:36

Sehr geehrter Herr Stittrich,

bei den derzeit hochsommerlichen Temperaturen ist Ihre Anmerkung sicher berechtigt. Auch gab es bereits Anfragen anderer Bürger zum gleichen Thema. Natürlich trifft die Stadt Wolfsburg solche Maßnahmen nicht ohne Grund. Bitte schauen Sie sich dazu unsere oben stehende Antwort von heute zum Kommentar von Herrn Fuchs an.

Mit freundlichem Gruß

Das Team der Onlinekommunikation

Leichtenberger Harald 13.09.2016 11:02:17

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir wohnen in der Rolf-Nolting Str 7 am Sonntag hat der Nachbarkarter eune Wanderratte gerissen und ich konnte wenige Kotspuren am Haus finden!

Welche Maßnahmen zur Schädlingsabwehr werden von ihnen ergriffen?

Mit freundlichen Grüßen

Stadt Wolfsburg 16.09.2016 11:41:08

Sehr geehrter Herr Leichtenberger,

das Ordnungsamt kümmert sich um die Rattenbekämpfung und schaltet, wenn ihr ein Befall gemeldet wird, die für die Stadt tätige Fachfirma zur Rattenbekämpfung ein. Dabei spielt es keine Rolle ob es sich um Hausratten oder Wanderratten handelt. Die Meldung kann von hieraus weitergegeben werden. Für die Fachfirma ist allerdings ein Ansprechpartner mit Telefonnummer zu benennen, da sie sich mit diesem wegen der Bekämpfung in Verbindung setzt.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Ostermann Jürgen 10.10.2016 16:58:43

Sehr Gehrte Damen, Herren,

Auf dem Überweg Ecke Friedrich Naumans Bis in das Einkaufzentrum Befinden Bäume welche in den Weg hineinragen. Laut dem Nachbarrecht in Niedersachen § 50 müssen Bäume bis zu einer Höhe 3 m einen abstand von0,75 cm haben eine Höhe vonüber15 m Abstand 3,00m .Diese Abstände werden nicht eingehalten .Es ist eine Begehung in Kürze zu Empfehlen

Mit freundlichen Grüßen.

Stadt Wolfsburg 13.10.2016 15:23:31

Sehr geehrter Herr Ostermann,

sofern Bäume, Büsche, Hecken oder ähnliches von einem Grundstück in den öffentlichen Straßenraum hineinragen (oder z.B. über einen Zaun wachsen/hängen), liegt die Zuständigkeit für einen gegebenenfalls erforderlichen Rückschnitt oder eine Entfernung bei dem Geschäftsbereich Straßenbau und Projektkoordination (GB 07). Der GB 07 ist darüber in Kenntnis gesetzt worden.

Ansprechpartner bei einer Zuwiderhandlung ist der jeweilige Straßenbegeher .

Mit freundlichem Gruß

Das Team der Onlinekommunikation

Horst Fraude 23.10.2016 13:07:28
Ich suche einen Ansprechpartner für das anmieten der Kegelbahnen im Sportzentrum Nordsteimke.
Stadt Wolfsburg 25.10.2016 09:36:07

Sehr geehrter Herr Fraude,

wenden Sie sich bitte an den Keglerverein Wolfsburg und Umgebung e.V.

Kontaktinformationen finden Sie auf der Internetseite des Vereins: www.kv-wolfsburg.de

Mit freundlichem Gruß

Das Team der Onlinekommunikation

Waltraud Liedtke 26.10.2016 21:31:19

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich wohne in der Friedrich-Ebert-Str. 47 und fahre ein Auto. Die Parkplätze in der Innenstadt sind rar. Ich habe natürlich einen Anwohnerparkausweis. In letzter Zeit muss ich leider immer wieder feststellen, daß Mitarbeiter der Stadt mit einer Sondergenehmigung dauerhaft in der Straße parken - ich rede hier nicht von Einzelfällen - der Stadt Wolfsburg entgehen Einnahmen (Parkgebühr und Strafzettel) - die bezahle ich dann als Anwohner, wenn ich mein Auto nicht vorschriftsmäßig parken kann. Ich denke, es ist nicht meine Aufgabe zu beweisen, dass es sich in den meisten Fällen nicht um kurzzeitige dienstliche Einsätze handelt. Ich wünsche mir gleiches Recht für alle Verkehrsteilnehmer - ist es irgendwie möglich die mißbräuchliche Nutzung der Sondergenehmigung zu unterbinden !? Mit freundlichen Grüßen Waltraud Liedtke

Stadt Wolfsburg 27.10.2016 16:15:41

Sehr geehrte Frau Liedtke,

Ihren Hinweisen wird nachgegangen. Der städtische Ordnungsdienst wird diesen Bereich verstärkt hinsichtlich der Ausnahmegenehmigungen kontrollieren. Dies kann insgesamt einige Zeit in Anspruch nehmen, da wir einen gewissen Beobachtungszeitraum zur Beurteilung benötigen.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Jens Schmidt 01.11.2016 12:44:58

Sehr geehrte Damen und Herren,

auch ich habe einen Beitrag zu einer Ampelanlage...

Ich benutze täglich die Autobahnausfahrt Hattorf/Flechtorf mit der entsprechenden Ampelanlage in Richtung Hattorf. Ich hatte dort ein etwas unschönes Erlebnis.

Als ich vor einigen Wochen, von der Autobahn Mörse kommend,die Ampel bei gelb überquerte, wäre es beinahe zu einer Kollision mit einem andern Fahzeug gekommen. Das besagte Fahrzeug kam aus Richtung Hattorf und bekam scheinbar zu einem nahezu gleichen Zeitpunkt sein Gelbsignal.

Man muss dazu sagen, dass auf der Strasse zwischen Hattorf und Flechtorf zügig gefahren wird und wenn dann bei höchst zugelassener Geschwindigkeit das herannahende Fahrzeug ungebremst die Ampel bei Gelb überquert, reicht scheinbar die Rotphase beider Ampeln nicht ganz aus um die Kreuzung sicher frei zu bekommen.

Sicherlich kann ich ein Fehlverhalten des anderen Verkehrsteilnehmers nicht ausschliessen...

Wäre aber nett, wenn einmal jemand die Ampelschaltungszeiten überprüfen könnte, bevor es zu einem schweren Verkehrsunfall kommt!

Mit freundlichen Grüßen, Jens Schmidt

Stadt Wolfsburg 02.11.2016 13:48:56

Sehr geehrter Herr Schmidt,

herzlichen Dank für Ihren Hinweis. Bei der Lichtsignalanlage (LSA) A 39/L 295 handelt es sich um eine LSA der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Wolfenbüttel. Die zuständigen Kollegen in Wolfenbüttel sind informiert und um eine entsprechende Überprüfung der LSA gebeten worden.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Peter Reisse 05.11.2016 19:46:31

"Stadtmitarbeiter in der ersten Reihe : Platzverweis für verdiente Bürger" in der WAZ vom 05.11.2016

Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,

abgesehen davon, das sich die Verwaltung hier am Mittwoch eine Frechheit ewrsten Grades erlaubte, ist der Satz von Frau Wichmann, das die erste Reihe von Stadtmitarbeitern besetzt wurde, weil die Bürger wegen des Online-Streaming nicht gerne dort sitzen, nach meiner jahrelangen Beobachtung als dumme Ausrede zu werten.

Es scheint in Wolfsburg immer mehr an Dummheiten zu passieren und das Verhalten der Stadtverwaltung ist nicht zu akzeptieren.

was eigentlich machen die Mitarbeiter Stadtverwaltung schon 15.10 im Ratssitzungssaal!

Und müssen wir Bürger damit rechnen, das zukünftig die Verwaltung uns die Plätze wegschnappt? Welchen Grund gibt es dafür? Oder sollte das Innen gefragt werden?

Peter Reisse

Stadt Wolfsburg 08.11.2016 16:14:14

Sehr geehrter Herr Reisse,

Ratssitzungen sind öffentlich; dies ist gesetzlich garantiert, um den Bürgerinnen und Bürgern eine Transparenz der politischen Entscheidungen zu gewährleisten. Öffentlich ist eine Sitzung, wenn jedermann ohne Ansehen seiner Person im Rahmen der Kapazität des Raumes zugelassen wird. Bei der konstituierenden Ratssitzung wird regelmäßig mit erhöhtem Interesse der Bürgerinnen und Bürger gerechnet. Gleichzeitig nehmen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung im Rahmen ihrer Dienstausübung an der Sitzung teil, so dass gerade bei der konstituierenden Sitzung die Sitzplätze auf der üblichen Verwaltungsbank hinter Ratsvorsitzenden, Oberbürgermeister und den Dezernenten für diese nicht ausreicht. Für diese wurden daher abweichend von den üblichen Sitzungen des Jahres Plätze in der ersten Reihe im Zuschauerraum vorgesehen, da gerade diese bei den Bürgerinnen und Bürgern aufgrund der Sichtbarkeit im Online-Streaming weniger beliebt sind. Wegen des zu erwartenden großen Andrangs sind darüber hinaus diesmal städtische Mitarbeiterinnen vor und während der Ratssitzung im Einsatz gewesen, um beim Einlass und der Platzfindung zu helfen und ggfs. Bürgerinnen und Bürgern, die in der ersten Reihe Platz nehmen wollten alternative Plätze anzubieten und größere Gepäckstücke, die die anderen Zuschauerinnen und Zuschauer behindern könnten, abzunehmen und die Fluchtwege freizuhalten. Für diese Maßnahmen bitten wir um Verständnis, sollte diese abweichende Verfahrensweise bei einzelnen Bürgerinnen und Bürgern zu Verwunderung und Verärgerung geführt haben. Um dem großen Interesse der Öffentlichkeit dennoch gerecht zu werden, ist die Ratssitzung zeitgleich live in Bild und Ton in die Bürgerhalle im Rathaus übertragen worden, wo ca. 100 weitere Sitzplätze aufgebaut wurden, die von der Öffentlichkeit gut angenommen wurden, so dass niemand von der Ratssitzung ausgeschlossen worden ist, selbst wenn er oder sie keinen Platz im 66 Sitz- und 40 Stehplätze umfassenden Zuschauerraum gefunden haben sollte.

Mit freundlichem Gruß

Das Team der Onlinekommunikation

Sarah Hofmann 24.11.2016 13:10:06

Sehr geehrte Damen und Herren,

der SSV-Vorsfelde gibt im Februar ein Hallenturnier mit einer Tombola. Da alle Kinder und Erwachsene aus unserem Verein in Wolfsburg und Umgebung wohnen sind wir auf die Idee gekommen sie um Unterstützung für die Tombola zu bitten. Wir würden uns sehr über ein paar Preise freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Sarah Hofmann

Stadt Wolfsburg 25.11.2016 11:04:57

Hallo Frau Hofmann,

wenden Sie sich wegen einer möglichen Unterstützung für Ihre Tombola bitte an unsere Wolfsburg Wirtschaft & Marketing GmbH (WMG).

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihrem Hallenturnier :-)

Mit freundlichem Gruß

Das Team der Onlinekommunikation

Direktlink Öffnungszeiten
Direktlink Bürgerservice
Direktlink Veranstaltung
Direktlink Onlineservice